Sturzprävention-Sturzprophylaxe


Sturzprävention und Sturzprophylaxe

Nordic-Walking (Physio-Prävent-Chemnitz

Bewegungskonzept zur Vorbeugung und Reduzierung spezieller gesundheitlicher Risiken durch geeignete verhaltens- und gesundheitsorientierte Bewegungsprogramme

Verbesserung der gesundheitsbezogenen Fitness: Positive Beeinflussung des Halte- und Bewegungssystems („Von Kopf bis Fuß“) mit Schwerpunkt „Sturzpräventive Maßnahmen“, z.B. durch rumpfstabilisierendes Training, koordinatives Training (Propriozeption, vestibuläre Stabilisation) und Vermittlung sturzprophylaktischer Maßnahmen .


Ziele und Motive zur Teilnahme

Personen, welche die Neigung haben oft zu stolpern oder gar zu stürzen können zur Teilnahme motiviert werden, da sie von nun an aktiv etwas gegen ihr Sturzrisiko unternehmen möchten.


Übergeordnetes Ziel unseres Nordic-Walking-Konzeptes

Die Maßnahme zielt darauf ab, negative Folgen für die körperliche und psychische Gesundheit aufgrund von akutem Bewegungsmangel zu vermeiden. Das Kernziel des Kurskonzeptes ist es, die Teilnehmer langfristig für ein vielseitig ausgerichtetes Bewegungsprogramm zu gewinnen und sie dabei zu unterstützen, einen gesundheitsorientierten Lebensstil führen zu können

 

Im Folgenden sind differenzierte Kurziele abgeleitet wurden:

Reduzierung des individuellen Sturzrisikos

Bewertung des Sturzrisikos durch geeignete Testverfahren

Stärkung der konditionellen Fähigkeiten: Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit und der Koordination

Langfristige Motivation zu regelmäßiger sportlicher Aktivität

Beurteilung bzw. Erfahrung der Präventionsmaßnahme als ein wohltuendes, spaßbetontes Gruppenangebot, um so die soziale Kompetenz der  Teilnehmer zu fördern (WIR-Gefühl – Gemeinsam sind wir stark!)


Zielgruppe

Das Kurskonzept richtet sich an Versicherte ab 50 Jahren mit speziellen Risiken im Bereich des Muskel-Skelett-Systems, im Bereich des Herz-Kreislauf-Systems und des metabolischen Bereichs, im psychosomatischen Bereich und im Bereich der motorischen Kontrolle, jeweils ohne behandlungsbedürftige Erkrankungen

Kontraindikationen

akute Rücken- und Gelenkbeschwerden

schwerwiegende Erkrankungen des Herzkreislaufsystems (Hypertonie >Stufe II, Herzschrittmacher, Vorhofflimmern, Herzschwäche mit ärztlichen Behandlungsbedarf, Personen mit Herzinfarkt, Arteriosklerose im fortgeschrittenem Stadium, etc.)

Personen die zügiges Gehen nur mit Schmerzen durchführen können

starke Bewegungseinschränkungen in den oberen/unteren Extremitäten

stark ausgeprägte Osteoporose (Teilnahme nach Absprache des behandelnden in Einzelfällen möglich)


Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme - Ihr Team des Physio-Prävent-Chemnitz